Magersucht (Anorexia nervosa) Drucken E-Mail


Magersucht (Anorexia nervosa)



Die Magersucht ist die einzige Essstörung/Sucht, die darin besteht, nichts zu tun, also gerade nichts einzunehmen oder einfach nichts einnehmen zu können. Meistens sind diese Betroffenen sehr untergewichtig und fallen in der Öffentlichkeit mehr auf, als die Bulemie/Ess-Brech-Süchtigen.


Trotz Untergewicht und dem Willen wieder "normal" zu sein, sind Ängste vor der Gewichtszunahme vorhanden und die Gedanken drehen sich rund ums Essen und ums Gewicht. Die Essstörung nimmt einem unter Kontrolle. 


Bei beiden Suchtformen, ob Magersucht oder Bulimie/Ess-Brech-Sucht müssen Süchtige an den Punkt kommen, an dem sie genug haben von der Essstörung, sie müssen bereit sein, etwas zu ändern. Veränderungen machen einem immer Angst und sind mit Arbeit verbunden, aber es lohnt sich, für sich zu kämpfen und das Leben wieder suchtfrei zu geniessen.


( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )